Ankündigung

Ankündigung-Modul
Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DKW 125/2 Problem (Zündung?)

Seitentitel-Modul
Verschieben Löschen Einklappen
X
Details der Unterhaltung-Modul
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DKW 125/2 Problem (Zündung?)

    Hallo liebe User!
    ich habe vor kurzem eine DKW RT 125/2 bekommen, der vorherige Besitzer konnte mir nicht sagen was nicht stimmt.. Zu Hause das ganze mal etwas unter die Lupe genommen (ein kleines bisschen Ahnung hab ich ja) und auf die Zündspule & Zündkerze getippt.. Heute kamen die Teile an, verbaut, wieder nichts.. das Teil springt einfach nicht an. (Auf Tipp von einem bekannten solle ich doch mal einen neuen Kondensator einbauen - wäre das Sinnvoll?)
    Mir ist allerdings folgendes aufgefallen:

    http://i.imagebanana.com/img/8v4llic...206_153633.jpg

    Dieser "Anbau" (hier mit einem Pfeil markiert).. dazu habe ich bisher nichts im Netz gefunden.. und in der "Zündbox" befand sich auch NUR die Zündspule, kein Zündregler.

    Hier noch ein Bild auf dem der "Anbau" geöffnet ist

    http://i.imagebanana.com/img/644ico0...206_153645.jpg

    Könnt ihr mir mehr dazu sagen? Eventuell noch ein paar Tipps geben?
    Würde mich riesig freuen.


    Lieben Gruß
    Phil
    Zuletzt geändert von Phil55; 06.02.2013, 16:00.

  • #2
    Also, damit die Zündung funktioniert, benötigt man bei den DKW RT Modellen : eine Batterie, eine Zündspule, ein Unterbrecher, ein Kondensator und eine Zündkerze.
    Wenn das alles richtig angeschlossen ist dann muß die Zündung funktionieren. Also es sollte bei ausgeschraubter Zündkerze ein Zündfunke an der Elektrode zu sehen sein.
    Es gibt zwar am Zündschloss eine Einstellung: "Fahren mit leerer oder ohne Batterie", das hat bei meinen noch nie funktioniert. ( im zweitem Gang anschieben, steht in der Betriebsanleitung ).Der Motor benötigt bei dieser Aktion ordentlich Drehzahl, mit antreten geht nichts.( Wenn man bedenkt wieviel Energie man benötigt, wenn am Fahrad ein Dynamo
    betätigt wird und das sind nur 3 Watt, die Zündspule benötigt 10 bis 12 Watt ).

    Einen"Zündregler" gibt es nicht . Die RT´s haben alle Batteriezündung , keine Schwunglichtmagnet-Zündung !
    Den Regler der auf den Fotos zu sehen ist, benötigt man um die Batterie zu laden, der hat mit der Zündung nichts zu tun. Die Zündung muß auch ohne gehen.
    Der Originalregler " Patronenregler" befand sich mal im Bakelit-Kasten und wurde irgendwan mal durch eine normalen außenliegenden Regler ersetzt.
    Im Netz kann man sich Schaltpläne ( bei DKW-Geyer,und DKW-Greiner, runterladen )

    Also, prüfen : 1. Batterie geladen ?, Zündschloss ok ? kommt Spannung an die Zündspule ?, öffnet der Unterbrecher ?( kann man mit einer Prüflampe testen, dazu kann man auch ein Rücklichtbirnchen verwenden ), Zündkabel zur Zündkerze ok ?,
    Zündfunke Vorhanden ?, Zündzeitpunkt ( 2,8mm vor OT , bei geöffnetem Fliehkraftregler ).
    Wenn am Unterbrecherkontakt starkes Kontaktfeuer zusehen ist, dann Kondensator wechseln, aber auch nur dann.

    Man kann auch mal ein Schnapsglas voll Mischung in die Zündkerzenöffnung kippen, dann die Kerze wieder einschrauben und starten, es muß dann zumindest mal eine Fehlzündung geben.
    Wenn das alles OK ist, dann liegt es an der Gemisch-aufbereitung ( Vergaser ) . ( Düsen reinigen, Schwimmer, Nadelventil ).

    Ein beliebter Fehler bei den RT`s ist auch ein undichter Simmering, vom Kurbelgehäuse zur Lichtmaschinen.
    ( wenn das der Fall ist, zieht der Motor zuviel Luft und das Gemisch ist nicht mehr zündfahig ).

    So, jetzt gibts einiges zu tun, bin mal gespannt auf das Ergebniss.
    Bitte berichten.
    Gruß HB
    Zuletzt geändert von Alt-schraubaer; 07.02.2013, 14:18.
    Jetzt hat das Ding gerade mal 50 Jahre gehalten und ist schon kaputt, da Lob ich mir doch das Zeug aus China

    Kommentar


    • #3
      Danke für die Antwort!
      Sorry das ich erst jetzt Antworte, aber war viel Unterwegs, werde mal alles Prüfen und eventuell ersetzen und dann hier noch mal reinposten

      Lieben Gruß
      Phil

      Kommentar


      • #4
        Hallo Phil,

        bei deinen Fotos kann ich keine Zündspule entdecken!? Wenn du sehen willst wie der Schaltkasten "gefüllt" aussieht, so schaue mal hier: http://www.dkw-autounion.de/Motorrad...rt_125_2a.html
        Diese RT (1952) habe ich restauriert und habe die zweite (1953) in Arbeit. Nach deinem Schaltkasten zu urteilen hast du den Zündschlüssel im Scheinwerfer, also Baujahr 1953?

        MfG, Ralf

        Kommentar


        • #5
          Hallo Ralf,

          auf dem Foto ist die Zündspule lediglich ausgebaut
          Zündschlüssel ist im Scheinwerfer - korrekt.
          Werde morgen daran werkeln, da ich gerade noch quasi am anderen Ende von Deutschland bin und auch endlich die Teile gekommen sind. Gibt dann noch mal n Statusbericht

          Kommentar


          • #6
            So,
            die DKW läuft wieder 1A! Lag wohl an der alten/defekten Zündspule, einer falschen Batterie (die der Vorbesitzer vor dem Verkauf eingebaut hatte) und einem alten Kondensator, nach dem Austausch all dieser Teile lief die Maschine wie neu

            Danke für die ganzen Tipps und die Hilfe!

            Lieben Gruß
            Phil

            Kommentar

            Lädt...
            X